Verlag:  Penhaligon 
Autor: Joelle Charbonneau 
ISBN: 9783764531171 
Seiten: 416 
Preis: 16,99€ 
Format: Hardcover 
Reihe: 1/3







Sie wurden auserwählt, um zu führen - oder zu sterben Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Von nun an sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen sollte. So entstand die Auslese. Cia ist sechzehn und damit eine der Jüngsten, die zu den Prüfungen antreten, die darüber entscheiden, ob man für ein Amt geeignet ist. Zunächst ist sie von Stolz erfüllt – bis die erste Kandidatin stirbt! Jetzt breitet sich Angst aus, und Cia erkennt: Nur die Besten überleben … Dich erwarten Gefahr, Liebe - und nackte Angst!

Das Cover spigelt die Situation bei der Auslese sehr gut wieder. Mit der Pistole gerade im Anschlag wird verdeutlicht das Cia jederzeit sterben könnte. Das Symbol an ihrem Arm macht auch wirlich klar das es Cia ist, den es ist ihr erkennungs Symbol. Wenn man genau hinschaut sieht es so aus, als ob sie an der Seite verletzt wurde den dort ist ihr T-shirt gerissen und an den Rändern klebt Blut. Insgesamt wird durch das Cover die Angst von Cia und ihren Kameraden verdeutlicht.

Cia hat gerade die Schule abgeschlossen und weiß gar nicht so recht was mit sich anzufangen. Immer hat sie darauf hingearbeitet für die Auslese ausgewält zu werden genau wie ihr Vater doch nichts. Erst einen Tag später erfärt sie das derjenige der sie und 3 weiter aus ihrer Kolonie, der Five-Lakes-Kolonie, auswälen sollte sich nur verspätet hat. Überglücklich erzählt sie es ihrem Vater doch der ist nicht begeistert und berichtet ihr das er sich nicht an die Auslese erinnern kann und Albträume hat indenen er seine Freunde sterben sieht. Getrübt und ängstlich macht sich Cia auf zur Auslese. Schnell Freundet sie sich mit ihren 3 nachbarn aus der Five.Lakes-Kolonie und ein paar weiteren an doch sie bleibt mistrauisch. Nachdem sie den ersten Teil geschafft hat und zum zweiten antritt, bei dem die ersten sterben wird ihr klar das ihr Vater recht hatte. Entweder mann stirbt oder mann gewinnt. Daraufhin gibt Cia alles um zu gewinnen. Ob sie es schafft? Lest dch selbst...

Ein sehr gutes Buch das meine Erwartungen getroffen hat, aber nicht übertroffen. Cia fand ich sehr nett und hilfsbereit, allerdings gefiel mit am besten Annalise, wobei sie nur einmal kurz vorkommt. Die auslese an sich war sehr hart in meinen Augen. Bestrafungen für kleinse fehler werden sofort mit dem Tod bestraft. Aber gut war das es welche gab die diese vorgehensweise nicht gut fanden und sogar versucht haben dagegen vorzugehen.

Ein gutes Buch das es Wert ist gelesen zu werden, dass mich aber nicht aus den Socken gehauen hat. Dem Buch gebe ich daher 4 Traumfänger.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen